Privatamateure

Privat-amateure ist eine Sexseite im Internet, die für zwei Sorten von Menschen ausgesprochen reizvoll ist: für diejenigen, die eigene Sexfotos oder -videos anderen Menschen zeigen und dabei eventuell auch verdienen möchten, und für all diejenigen, die sich solche Fotos und/oder Videos gerne ansehen. Menschen der ersten Kategorie benötigen eine Kopie ihres Personalausweises, die sie an Privat-amateure schicken und werden dann als Amateure frei geschaltet. Fortan können sie Bilder und Videos auf der Seite einstellen. Die Medien werden vor der Veröffentlichung von den Betreibern gesichtet; anschließend stehen sie, falls es keine Beanstandungen gibt, den Privat-Amateure-Kunden zur Ansicht zur Verfügung. Als Amateur erhält man anschließend 25 Prozent des Umsatzes, der mit den Medien erzielt wird.

 

Als Kunde kann man sich zunächst kostenfrei bei Privat-amateure registrieren. Um sich anschließend die eingestellten Medien, also die Bilder und Videos, anzusehen, benötigt man ein aufgefülltes Coins-Konto, wobei die Coins kostenpflichtig sind. Ein Abonnement wird von der Seite nicht angeboten. Während Bilder bei jedem Aufruf neu frei geschaltet werden müssen, können die Videos nach einmaliger Freischaltung beliebig oft angesehen werden. Videos und Bilder können auf der Seite sowohl anhand von Daten wie Alter, Geschlecht und Postleitzahl gesucht werden, die sich auf die jeweiligen Amateure beziehen, als auch anhand thematischer Kategorien wie etwa „Analsex“, „Bizarr“ oder „Gangbang“. Privatamateure hatte am 10. Oktober 2008 insgesamt fast drei Millionen Mitglieder und etwa 27.000 Amateure, die Bilder und/oder Videos einstellen. Für den Nutzer standen fast 900.000 Bilder und etwa 79.000 Videos zur Verfügung.

Copyright 2014 - youporn.de